Heute am 13.06.2020 ist es bereits sieben Jahre her, seitdem BTS, oder Bangtan Sonyeondan ihr Debut mit “No More Dream” by MCountdown gemacht haben.

7 Jahre, die ein Großteil von Bands nicht mal hinter sich bringen, aber, dass BTS das schaffen, ist nicht verwunderlich, denn die Bulletproof Boyscouts war bereits von Anfang speziell.

Bereits damals schrieben BTS Lieder, die von Alltagsproblemen und Dingen handelten, die relatable waren.
Jedoch wurden sie In den anfänglichen Tagen als “Edgy Wannabe’s” bezeichnet und die sieben hatten es alles andere als leicht.

Big Hit war eine kleine Agentur, hatte kein Geld für sie. Der Dorm war klein und sie lebten auf engsten Raum zusammen.
Training ging den halben Tag bis in die Nacht und der Schlaf war gering.
Beim Debut der Band gingen drei der Mitglieder noch zur Schule und Main Vocalist Jungkook war damals erst 15.
Das erste Jahr lang lief es nicht gut. Die Bangtan Boys hatten kein Geld für bestimmte Stage Outfits, das Budget für Videos war klein und die Band an sich drohte zwischendurch kurz vorm aus zu stehen, weil kein Geld für sie da war.
Der Weg war steinig, und wurde 2014 durch die Alben Skool Luv Affair & Dark & Wild zwar etwas glatter und die Jungs bekamen 2014 ihr erstes Konzert,

aber einige der Probleme hielten trotzdem, bis es dann mit der EP “Hwayangyeonhwa” auch genannt “The Most Beautiful Moment in Life” und einem Konzept Change bergauf ging.
Dies verdankten sie unter anderem auch Titelsong “I Need U”, mit dem sie ihren ersten Win hatten. Mit der nächsten Single, Dope, ging es dann gut weiter für die Jungs & auch mit der Red Bullet Tour ging es nach oben.

Auf dem japanischen Markt bekamen sie durch japanische Adaptionen der Lieder ebenfalls viele neue Fans.

The Most Beautiful Moment in Life Epilogue: Young Forever brachte den Jungs noch mal so einige Liebe ein und auch der Auftritt mit Idol Seo Taiji lies die Jungs in die höhe schießen.

Und mit dem Anfang der Love Yourself Trilogie? Da war vorbei mit Unbekanntheit. Love Yourself, vor allem Answer, machte BTS BEREITS in Amerika zum Erfolg und auch durch Collabs wie Mic Drop feat. Steve Aoki wurden BTS auf dem westlichen Markt immer größer.

Die EP Persona, Songs wie “Boy With Love” & Map Of The Soul 7, die nicht nur Carl Jungs “Map of the Psyche” Theorien ansprechen, sondern teils auch über Schwierigkeiten der Band reden und ein Dank an ARMY sind, manifestierten den Einfluss und Fame nur noch mal.

In all den Jahren gab es jedoch viele Veränderungen um die Bulletproof Boyscouts.
Veränderung im musikalischen Genre. Haarfarben. Jungkooks Körpergröße. (Rip Jimin)
Und vor allem
Sie wurden von den 7 unbekannten und geschämten Underdogs, zu der bekanntesten Boyband der Welt, hinter der eine Milliarde ARMY stehen.

Was gleich geblieben ist, ist die Essenz der Lieder. Immer noch reden BTS von Themen, die relatable sind. Die Lyrics immer noch teils tiefgründig sind
BTS sind immer noch die Chaoten die sie vor 7 Jahren waren.

Und vor allem sind sie immer noch so humble geblieben wie am ersten Tag, und zeigen ihre Liebe ARMY hingegen auch so stark wie sie können.

Auch wenn sie gerade nicht aus der Quarantäne herauskönnen, wünschen wir doch eine HAPPY 7TH ANNIVERSARY – Auf das die Underdogs noch weitere 7 Jahre an uns gebunden sind! Borahae BTS, Borahae ARMY

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.