Chris Cresswell (Sänger von The Flatliners) veröffentlichte am 20.02.2020 seinen einzigen Solo Song der dieses Jahr erscheinen wird. Der Titel wird als minimalistisch arrangierte, melancholische, Singer -Songwriter Hymne beschrieben. Darin reflektiert Chris sein langjähriges Leben als Musiker und denkt nach, wie Beruf und Älterwerden seine zwischenmenschlichen Beziehungen verändert haben. Mit sensiblem Minimalismus erschafft Cresswell einen Song, der nur mit gefühlvoll gezupfter Gitarre und der markant-samtigen Stimme des Sängers auf eine ganz persönliche Ebene geht.

Der Musiker selbst erklärt die Hintergründe von „Feel“ so:

„Wenn du mit der Musik dein Geld verdienst, läufst du manchmal mit Scheuklappen durchs Leben. Vielleicht ist das Leben ab einem bestimmten Alter generell so, ganz egal, als was du arbeitest. Du läufst deinen eigenen Pfad so zielgerichtet entlang, dass manchmal enorm viel Zeit vergehen kann, bevor du das überhaupt bemerkst. Wenn wir älter werden, werden Beziehungen immer entscheidender für unsere Existenz. Während die Zeit vergeht, können wir Familie und Freunde wählen. Ich glaube, dass es wichtig ist, diese Beziehungen auszubauen, damit sie dich als Person weiter formen können. In diesem Song geht es um die Wichtigkeit, einer Beziehung Priorität einzuräumen und wie diese Mühe dich manchmal zerbrechen kann, wenn du immer derjenige bist, der da draußen im All herumschwebst um die Menschen, die du liebst.“

 

Quelle: Uncle M

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.