Pyschedelic Porn Crumpets beenden skurrile Video Saga

Bevor am Freitag ihr neues Album erscheint, komplettieren die australischen Pyschedelic Porn Crumpets ihre skurrile Video-Saga!

Die Psychedelic Porn Crumpets gönnen sich auch im neuen Jahr keine Pause und feuern mit der Veröffentlichung ihrer neuesten Single “Pukebox” gleich richtig los. Mit einer Länge von etwas mehr als drei Minuten ist dieses neue Stück die vierte Vorauskopplung des neuen Studioalbums der Band:  “SHYGA! The Sunlight Mound”, das kommenden Freitag, am 5. Februar über Marathon Artists erscheinen wird. Hektisch und unerbittlich in reiner, unverfälschter Psychedelic Porn Crumpets-Manier, ist “Pukebox” ein Ritt, auf dem die Fans mitfahren wollen.

Für das Video von “Pukebox” arbeiteten die Psychedelic Porn Crumpets erneut mit Filmemacher Oliver Jones zusammen und komplettieren die Trilogie ihrer verdrehten Claymation-Musikvideos. Nach den letzten Videos zu “Mr. Prism” und “Tally-Ho!” setzt Jones seine eigene Note in die bereits atemlosen Songwelten der Psychedelic Porn Crumpets.

Frontmann Jack sagt: “Es geht heiß her in Sweetsville! Es hat so viel Spaß gemacht, mit Ollie zu arbeiten, dass ich wirklich traurig bin, dass die Saga zu Ende geht. Es war eine großartige Claymation-Reise, auf die wir alle sehr stolz sind, und wir haben uns das Beste für den Schluss aufgehoben.”

Hier gibt es das “Pukebox”-Video ab sofort zu sehen.

Wer mehr Interesse an den Hintergründen hat, kann hier auf http://langweiledich.net ein Interview mit Ollie Jones lesen bei dem er von der Entstehung der Videos erzählt und exklusive Bilder von der Produktion zeigt.

Der Kopf hinter dem Video, Ollie Jones, fügt hinzu: “Es ist wie immer großartig, mit den Porn Crumpets zu arbeiten, und es hat super viel Spaß gemacht, wieder in die Welt von T-Bone und Alice einzutauchen, um ihre Geschichte mit einem letzten Abenteuer abzuschließen.

Es ist verrückt, wenn man über die Entwicklung dieser Videos nachdenkt, wo alles begann und wie es endete. Was ursprünglich als eigenständiges (verkorkstes) Musikvideo über ein Mädchen, das einen Mann bei lebendigem Leib isst, gedacht war, endete irgendwie in einer fantastischen intergalaktischen Saga! Ich dachte, wir hätten viel in Mr. Prism und Tally-Ho hineingepackt, aber ich glaube, allein in diesem Video ist doppelt so viel los. Ich bin immer noch erstaunt, was Brandon und ich da geschafft haben. An den meisten Stop-Motion-Videos arbeitet ein ganzes Team, bei diesen Videos waren nur wir beide dabei und wir haben drei davon hintereinander gemacht. Es ist ziemlich verrückt, wenn man darüber nachdenkt! Apropos Brandon, er hat einen Wahnsinns-Job beim Compositing gemacht und ohne seine Arbeit wären diese Videos nicht das, was sie sind. Ich kann ihm nicht genug für seinen Beitrag danken!

 Es gibt viele Möglichkeiten, wie dieses Video hätte ablaufen können, und ich hoffe, den Leuten gefällt der Weg, den wir eingeschlagen haben. Es war eine Menge harter Arbeit, aber gleichzeitig auch super lohnend.”

Aufgenommen zwischen dem Heimstudio von Songwriter Jack McEwan und den Tone City Studios in Westaustralien, ist “Pukebox” ein köstliches Beispiel dafür, wie dicht der Sound der Psychedelic Porn Crumpets in den letzten Jahren des Schreibens und Tourens geworden ist. “Pukebox”, das seine weltweite Premiere auf BBC Radio 1 mit Annie Mac feierte, fängt die Essenz von “SHYGA! The Sunlight Mound” ein und ist ein großartiger Einblick in die neue Ära, die vor uns liegt.

“‘Pukebox was the first song I used as a reference while creating the flavour for the record. I’d had the idea for the track for a while but I never thought it fit the style of our previous albums. I wrote the first part in first person, talking about my time at home drinking moonshine and wondering who else was doing the same. Then I compared that in the second verse with a secondary version of myself who I wrote about as a character, a little bit lost, waking up with a hangover in random cities trying to find a meaning while it sailed right past me. Both unaware of each other’s existence while slowly going mad through repetitive consumption,” so Jack McEwan.

Ein Album, das McEwans Entwicklung als Songwriter und einen bedeutenden Schritt nach vorne für die Band markiert. Psychedelic Porn Crumpets haben den Fans mit “Mr. Prism”, “Tally Ho” und dem aktuellen Ripper “The Terrors” bereits einige Einblicke in die kommende SHYGA!-Ära gegeben.

Die Psychedelic Porn Crumpets beendeten das Jahr 2020 mit einem fulminanten Auftritt in der Triple J-Serie Like A Version, nachdem sie dank der Lockerung der Beschränkungen erstmals wieder in Westaustralien auf Tournee waren; eine Möglichkeit für die Band, sich wieder mit ihren Fans zu treffen und ihre Motoren vor ihrer Headline-Show beim Mini Fest im Mandurah Performing Arts Centre am 16. Januar und einer nationalen Tournee mit Ocean Alley später in diesem Jahr neu zu starten.

Mehr Informationen:

Psychedelic Porn Crumpets – „Tally-Ho“ (offizielles Video auf dem Weg)

Video Release 47. KW

Quelle: Community Promotion