DSC05335
The Subways (c) Lisa Hemp

The Subways bringen im Januar ihr 5. Studioalbum heraus und veröffentlichen neues Musikvideo

Das britsiche Indie-Punk-Trio THE SUBWAYS aus Hertfordshire gibt endlich die Details zu ihrem neuen Album bekannt: Das fünfte Studioalbum „Uncertain Joys“ erscheint am 13. Januar 2023 über Alcopop! Records und kann ab sofort vorbestellt werden. Zur Feier der News präsentiert die Band die neue Single „Love Waiting On You“.

Billy Lunn, Frontmann der Band, sagt über den Song: 

„’Love Waiting On You’ handelt von der Spannung zwischen dem verzweifelten Wunsch, mit dem Menschen zusammen zu sein, den man begehrt, und dem Genießen der Spannung, von ihm getrennt zu sein. In den engen Betten im Bus auf Tournee (oder in meinen Zimmern an der Uni) sehnte ich mich nach der Liebe meines Lebens, wartete darauf, dass ihre Nachrichten auf meinem Telefon pingen, hoffte, ihre Stimme am Ende der Leitung zu hören, und wollte unbedingt ihre Berührung spüren. In diesen Momenten herrschte ein freudiger Schmerz, der das Wiedersehen mit ihr unvorstellbar schön machte. Dennoch hatte es etwas Wildes und Ekstatisches, sie so sehr zu vermissen.”

Das neue Album “Uncertain Joys” wurde von Frontmann Billy Lunn aufgenommen und produziert, vom Grammy-Preisträger Adrian Bushby (Muse, Foo Fighters, Everything Everything) gemischt und von Katie Tavini (Mykki Blanco, Arlo Parks, Nadine Shah) gemastert.

The Subways enthüllten das Video zur Leadsingle des Albums “You Kill My Cool” bereits im Frühjahr. Zusammen mit dem Song veröffentlichte die Band auch die B-Seite “Oi You Boy Bands”, die ab sofort bei allen digitalen Anbietern erhältlich ist – ein feministischer Aufruf gegen all das alte, männliche und abgestandene Zeug, der von der Bassistin Charlotte Cooper und dem neuen Schlagzeuger und ständigen Mitglied Camille Phillips (The Ramonas) gesungen wird.

„You Kill My Cool” und “Love Waiting On You” sind die neuesten Töne der Band, nachdem sie bereits 2021 die von Black Lives Matter inspirierte Single “Fight” veröffentlicht hatten, für die sie mit den aufstrebenden Stars Nova Twins und Tokky Horror für exklusive Remixe und B-Seiten zusammenarbeiteten.

Die Band beendete das letzte Jahr auf ihrer “Young For Eternity”-Tour mit ART BRUT, spielte eine Handvoll intimer Headline-Gigs und stürmte zuletzt im Mai 2022 für eine Reihe von Headline-Dates in Deutschland und den Niederlanden durch die EU.

Das fünfte Studioalbum von THE SUBWAYS heißt “Uncertain Joys”, erscheint am 13. Januar 2023 über Alcopop! Records und kann hier vorbestellt werden.

THE SUBWAYS – “Love Waiting On You” (Musikvideo)

Frontmann Billy Lunn kommentiert das von Animator Neil Whitman inszenierte Video, in dem die Geschlechterrollen vertauscht werden, wie folgt: 

“Als Neil uns das Konzept des Videos als 8-Bit-Videospiel im Plattform-Stil vorstellte, schlug unsere Schlagzeugerin Camille clevererweise vor, die Geschlechterrollen von Retter und Geretteten zu vertauschen, da der Song so offensichtlich von Sehnsucht handelt.”

Ich sah mich selbst in der Rolle der Prinzessin Peach, wobei die Liebe meines Lebens (über die der Song geschrieben ist) meine Retterin ist, die sich durch die verschiedenen Hindernisse und Widersacher auf dem Weg kämpft. Das Gefühl der Isolation, der Hilflosigkeit und der Verletzlichkeit in dem Lied machte für mich nun umso mehr Sinn.

Es ist zwar nicht immer richtig anzunehmen, dass eine Person die andere in einer Beziehung retten sollte, aber mein Glaube an die hoffnungslos romantische/pathetische Vorstellung, dass es tatsächlich lebenslange Seelenverwandte gibt, ist in mein Wesen eingewoben. Und so wusste ich, als mein Retter am Ende des Videos erkennt, dass es nur den Willen zur Liebe braucht, um mir zu Hilfe zu kommen, anstatt sich durch Streit, Kämpfe und Misserfolge kämpfen zu müssen.

Regisseur/Animator Neil Whitman fügt hinzu. “Es hat mir großen Spaß gemacht, die Bandmitglieder als 8-Bit-Charaktere zu entwerfen sowie die Prinzessin und die verschiedenen Levels zu gestalten, die unsere Helden meistern müssen. Das Spiel im Mittelalter anzusiedeln, hat mir geholfen, die übliche Tradition des Prinzen, der die Prinzessin rettet, zu unterlaufen und mit den Erwartungen des Publikums zu spielen.”

Interview mit The Subways in Leipzig