Tequila and the Sunrise Gang – Home (VÖ 02.10.2020)
9MEGAHERTZ
Leserwertung: (2 Votes)
6.7

Tequila and the Sunrise Gang – Home (VÖ 02.10.2020)

Tequila and the Sunrise Gang – Home

Bewertung: 9/10 MEGAHERTZ

Geschrieben von: Lisa Hemp

Band: Tequila and the Sunrise Gang

Album: Home

Release: 02.10.2020

Label: Uncle M

 

Tracklist

  1. Take My Hand
  2. Under Pressure
  3. Always By My Side
  4. I´ll Be Gone
  5. No Surrender
  6. Heart Of Gold
  7. Kick It
  8. Chosen Family
  9. I Feel
  10. Given Ways
  11. Seize The Day
  12. Home

TATSG (c) Timo Wilke

Line Up:

Marvin: Schlagzeug

Malte: Gitarre

Fobbe: Bass

Jasper: Orgel

Felix: Posaune

Mathis: Saxophon

Johannes: Trompete

René: Gesang, Gitarre

 

Die norddeutschen Ska-Punk-Urgesteine Tequila and the Sunrise Gang bringen nach 2 Jahren intensiver Arbeit ihr bereits 6. Studioalbum auf die Welt.

„Ein Sturm braut sich zusammen über die Ostsee.“ verspricht Uncle M und gibt allen Hörern folgendes mit auf den Weg: „“Home“ ist da und bereit, seine Hörer mit einnehmender Energie und eingängigen Melodien von der ersten Sekunde an durchzuschütteln und bis zum Ende nicht mehr loszulassen.“

Ingo Donot hält folgendes über das Album bereit: „Super gezockt, gute Kompositionen! Ich bin sicher, dass das auf Fesitvals richtig scheppern wird.“

Die Festivals kann momentan leider niemand bieten, jedoch erfreut es die Ohren, wenn die Anlage für das gute Gefühl zumindest die richtige Musik spielen kann, um ein wenig Normalität spüren zu können. Die Kieler Musiker sind Instrumental sehr breit aufgestellt und erschaffen im Rahmen dieser Möglichkeiten eine mitreisende Dynamik, die einem das Lächeln von Kopf bis in die Beine trägt. Eine Mischung aus treibenden Ska-Punk-Offbeat Arrangements, Sing-A-Long-Refrain Hymnen und unzählige in die Ohren bohrende Hook-Lines, die einmal gehört noch lange mit sich getragen werden.

„Home“ wurde in der Schleswig-Holsteinischen Heimat der Jungs aufgenommen, gemischt und gemastert. Heimat ist die wichtigste Zutat im 5 Gänge Menü TATSG, denn 2021 feiert die Band ihr 20 Bandjubiläum und könnte sich woanders nicht mehr Zuhause fühlen als in ihrer kleinen/großen Familie.

Zur TATSG Familie gehören mittlerweile auch Bands/Musiker wie die Beatseaks, Mad Caddies, Babylon Circus oder Tim Vantol (der auf „Home“ auch einen Part übernehmen durfte), bei denen die Jungs schon Support spielen durften.

Die Texte auf der Platte sind gewohnt breit gefächert gewählt und verstecken sich nicht hinter unausgesprochenen Gedanken, denn klare Aussagen sind ein Muss. Thematisch behandelt die Band Stoff zu Selbsterkenntnis, Freundschaft, Liebe, die Zerstörung des Planeten, Festivalerinnerungen, den Kampf gegen Rechts und gegen Gewalt und Rassismus.

„Laut und aktiv sein gegen rechte Gewalt und Rassismus ist heutzutage leider wichtiger denn je. Und für uns eine absolute Selbstverständlichkeit!“ sagt Frontmann René

Und wer hat eigentlich diese Vorurteile gestreut, dass die Norddeutschen einen Stock im Po haben? Diesem Vorurteil entfliehen TATSG mit Leichtigkeit, denn auf tanzbaren Sohlen und einer ordentlichen Portion guter Laune ziehen sie den Zuhörer durch alle 12 Songs. Es fühlt sich wie eine Flucht aus dieser ziemlich beschissenen Zeit an, ohne die Probleme dieser Erde klein zu reden. Die Kieler hinterlassen mit allem was sie tun, eine starke und positive Sicht mit dem Herzen. Was könnte eine Band in solchen Zeiten schöneres schenken als allerbeste Laune und unzählige Ohrwurm-Melodien anhand eines Sommeralbums im Herbst.

Abwechslung fehlt dieser Platte an keiner Stelle und das einige Tracks bereits Hitpotential mitbringen, konnten die Fans schon im Vorfeld anhand der Singleauskoppelungen feststellen. Mitschmettergarantie gibt es in jedem Fall bei: „Heart of Gold“, „No Surrender“, Take My Hand“ oder auch „I´ll Be Gone“. Egal welchen Titel man sich von diesem Album zur Brust nehmen würde, sie haben alle ihre Berechtigung auf „Home“ zu strahlen. TATSG schaffen es den Zuhörer in jeder Geschwindigkeit mit dieser energiegeladenen Dynamik abzuholen und nicht wieder gehen zu lassen. Deshalb bekommt „Home“ von mir auch 9/10 MEGAHERTZ verliehen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.