Clemente Ruiz

System of a Down – Comeback mit großer Message

 

Top, from Left: Daron Malakian, John Dolmayan;
Boffom, from Left: Serj Tankian, Shavo Odadjian

Eine Unglaubliche ÜBERRASCHUNG für System Of A Down-Fans auf der ganzen Welt!

 

Was für ein Comeback! Nach einer 15-jährigen Veröffentlichungspause haben die Grammy-Gewinner und Multi-Platin verkaufende armenisch-amerikanische Band heute zwei brandneue Songs, “Protect The Land” und “Genocidal Humanoidz”, sowie ein offizielles Video zu “Protect The Land” veröffentlicht. Und dazu auch gleich noch eine wichtige Botschaft an ihre Fans und Zuhörer. 

 

 

 Mit ihren zwei neuen Songs:  „Protect The Land” und „Genocidal Humanoidz” wollen die Grammy-Gewinner auf den Konflikt im Kaukasus und die daraus resultierende prekäre Lage der Menschen in der Republik Arzach und in Armenien aufmerksam machen. Alle Einnahmen aus dem Verkauf der Songs kommen dem Armenia Fund zugute. 

 

 

Im vergangenen Monat, zutiefst betroffen und entsetzt von den ungerechtfertigten Bombenangriffen auf die Zivilbevölkerung von Arzach, die von Aserbaidschan und der Türkei verübt wurden, schrieb John Dolmayan, Drummer von System Of A Down, seinen drei Bandmitgliedern eine SMS:

 

Ganz gleich, was wir füreinander empfinden, ganz gleich, welche Probleme aus der Vergangenheit noch bestehen, wir müssen sie beiseitelegen, denn das hier ist größer als System Of A Down und größer als wir alle. Wir müssen etwas tun, um unser Volk zu unterstützen.“

 

Die Band telefonierte sich zusammen und entschied, dass sie alle gemeinsam helfen wollen. Auf die Art und Weise, die ihnen am besten liegt – mit Musik. Und das ist ihnen zweifellos gelungen. Ihr Hilferuf wurde mit diesem Comeback definitiv erhört. 

 

„Die Aggression und Ungerechtigkeit von Aserbaidschan und der Türkei gegen das armenische Volk in Arzach und Armenien ist eine Menschenrechtsverletzung und ein Kriegsverbrechen“

 

2005 veröffentlichten System Of A Down ihr letztes Album, ein Doppelalbum. Das erste Album, Mezmerize, hielt sich in mehreren Ländern, so auch in Deutschland, für etliche Wochen auf Platz 1 der Charts.

 

BAND STATEMENT