Meet Goblyn mit Debütsingle “Wet Dogs”

Meet Goblyn: Das Post-Punk Quartett aus der Hamburger Subkultur Szene meldet sich mit seiner  Debütsingle „Wet Dogs” lautstark zu Wort!

Press Shot Goblyn 2 (c) Marc Huth

Kommt ein Australier in ne’ Bar und trifft drei Hamburger Punk-Kids. Klingt wie ein Witz,  doch so geschehen im Hamburger Molotow. Das Ergebnis dieser schicksalhaften Zusammenkunft ist die Band Goblyn und die hat es wahrhaftig in sich!
Mit „Wet Dogs” geben die Post-Punker ihre erste lautstarke Visitenkarte ab!

Goblyn sind wütend. Die Single „Wet Dogs“ des Quartetts beschreibt den Kampf mit der eigenen Psyche, um dann letztendlich wortwörtlich von ihr aufgefressen zu werden.
Man wird aus seiner Komfortzone gerissen und an der Hand durch eine Nebelbank von verhalltem Gesang und Sportzigaretten geführt.

„Dieses Gefühl der vollkommenen Verlorenheit und Ohnmacht in so einer Situation beschäftigt glaube ich mehr Menschen als es die meisten zugeben wollen. Man ist dem Ganzen dann einfach machtlos ausgesetzt“, so Johannes, der Sänger der Band.

Goblyns Sound ist ein modernes Wunschkind einer unrühmlichen Liaison aus den B52sHawkwind und den Sleaford Mods.

Eine düstere, pulsierende Single, die heute inklusive Video erscheint.
Are you prepared?

Mehr Informationen:

https://www.instagram.com/i.hate.goblyn/

https://www.facebook.com/i.hate.goblyn/

Quelle: Community Promotion