Hanna Batka – Mitten in Berlin (Release 19.03.2021)

Hanna Batka – Mitten in Berlin (Release 19.03.2021)
„Mitten in Berlin“ ist ein ehrliches Debütalbum, was vom Sonnenschein, den Regenwolken, Mut und Zuversicht berichtet, ohne die Leichtfüßigkeit von Hannas Singer/Songwriter Aura zu verlassen. Die Künstlerin zeigt deutlich worum es ihr geht und das ist tatsächlich nicht das schwimmen mit dem Strom. Sie ist authentisch und büßt diese Art in keiner Textzeile ein. Stimmlich gehört Hanna Batka nicht zu den großen Ausreißern, die man manchmal so vorfindet, aber das muss sie auch nicht sein. Mit gerade Mal 20 Jahren hat die Newcomerin ihren Weg erst begonnen und ich bin mir sicher, das mit den Jahren auch stimmlich noch einige Meilensteine auf sie warten. Für dieses Debütalbum passt alles zusammen… so wie es ist! Von mir gibt’s es 7/10 Megahertz!
7
MEGAHERTZ

Hanna Batka – Mitten in Berlin (Release 19.03.2021)

Radio:Active Bewertung: 7/10 Megahertz

Geschrieben von: Lisa Hemp

Band: Hanna Batka

Album: Mitten in Berlin

Label: BMG/Warner ADA

Genre: Singer Songwriter Pop

Veröffentlichung: 19.03.2021

 

Tracklist:

  1. Himmel Auf Erden
  2. Du fliegst Hoch
  3. Komet
  4. Im Regen Küssen
  5. Drachenblut
  6. Nicht obwohl sondern weil
  7. Einfach Glück
  8. Wenn Du ein Song wärst
  9. Mutter
  10. Polaroid
  11. Mitten in Berlin
  12. Drachenblut (Instrumental)
  13. Komet (Instrumental)
  14. Im Regen Küssen (Instrumental)
  15. Einfach Glück (Instrumental)
  16. Mitten in Berlin (Instrumental)
Hanna Batka (c) Marco Sensche

Hanna Batka ist junge 20 Jahre alt und präsentiert mit ihrem Debütalbum ihr ganz eigenes Universum. Sie schreibt akustisch eingefärbte Pop-Songs, die eine Mischung aus einfach gehaltenen Gitarrensongs bis hin zu durcharrangierten Popohrwürmern beinhalten. Die tief aus dem Herzen gegriffenen Lyrics nehmen das innere des Zuhörers ohne Umwege ein. Die Künstlerin erschafft eine Aura inmitten von Leichtfüßigkeit und viel Gefühl. Hanna scheut sich nicht davor aus dem Leben gegriffene gute Laune Momente in Melodien einzufrieren oder aber auch schwierige Themen in Worte zu verpacken. Es bleibt kein Zweifel daran, dass die Singer Songwriterin in erster Linie Ehrlichkeit in der Feder trägt.

Das Debütalbum beherbergt 11 Tracks und wird in einem erfrischenden Ambiente geliefert. Der Moment, wenn ich eine CD das erste Mal aus der Verpackung befreie und das Cover unter die Lupe nehme, ist für mich immer ein ganz besonderer. Hanna Batkas CD erscheint im Papp Art Design und strahlt in hellen grellen Farben. Der grüne Ton sticht mir ins Auge, denn es fühlt sich sofort wie Zuhause an (Radio:Active Magazine lebt auch im grünen Gewand). Im Booklet wurden zur Abwechslung nicht einfach stupide die Lyrics abgedruckt. Hier erwarten den Hörer sorgsam ausgewählte Lyrik Zitate pro Song und natürlich auch Fotos der Sängerin. Die Musikerin hat in meinen Augen schon immer eine besonders Lebensfrohe Ausstrahlung und diese verleiht dem Album den passenden gute Laune Touch!

Der erste Titel „Himmel Auf Erden“ unterstreicht in den ersten Sekunden dieses leichte Gefühl was man bei Hanna erwartet. Der Song lebt von ihrer Stimme und einfach gestrickten Instrumental Arrangement. Was ich nicht Negativ meine, denn es benötigt nicht immer die volle Breitseite an Instrumenten, um Eindruck zu machen. Dieser Song ist genau das, was ich mir von eingängigen Singer Songwriter Songs verspreche. „Himmel auf Erden“ ist der passende Soundtrack in einer zu schwer verdaulichen Zeit, um für 2 Minuten durchatmen zu können. Denn dieser Sound fühlt sich an, als gäbe es keine Negativität um einen herum.

„Hey Du, von deinem Blick kriegst Du noch Falten. Ich geb Dir was von meinem Lächeln ab!“

Liebe Hanna, ich hoffe du hast noch ganz viel von deinem Lächeln zu verschenken, die Welt kann es sicher gebrauchen 😊

Track 2 „Du fliegst Hoch“ geht mir nun nach dem ersten anhören nicht mehr aus dem Kopf. Ich war der Meinung mein Köpfchen hat keinen Platz mehr für Ohrwürmer, aber da habe ich mich wahrscheinlich getäuscht. Nach einer harten Arbeitswoche zwischen Home Office und sehr surrealer Lebensempfindung, sitze ich das erste Mal seit langem mit einem breiten zufriedenen Lächeln vorm Laptop und Summe einen Song mit, den ich gerade erst kennengelernt habe. Hanna schiebt die inneren Regenwolken ohne zu Fragen beiseite und hinterlässt Sonnenschein im Herzen.

Nachdem ich nun eine ganze Weile überlegt habe, woher mir diese Melodie bekannt vorkommt, habe ich die Antwort im Infotext gefunden…. Der Song strahlt auf dem Soundtrack vom Kinofilm „Rocca verändert die Welt“.

Hanna Batka 2 (c) Marco Sensche

In „Komet“ verpackt Hanna eine wichtige Message und sagt selbst:

„Es gibt so viele Leute die unzufrieden mit sich selbst sind und an sich zweifeln. Und meistens vergessen sie dann alle tollen Dinge an sich und sehen nur das Schlechteste. Mit meinem Song „Komet“ würde ich gern allen die Augen öffnen, das tolle an sich zu entdecken und zu sehen, was einen besonders macht. Also wenn´s dir mal schlecht geht, dann nimm allen Mut zusammen und geh nach draußen, lass dir nicht die Decke auf den Kopf fallen… mach die Augen auf, und entdecke wie schön die Welt, und du selbst bist. Und dann zeig allen, wie toll Du bist!“

Eine bessere Zusammenfassung hätte ich nicht geben können, aber ich finde es an diesem Punkt nur fair, wenn ich nun berichte was dieser Track in mir ausgelöst hat! Seit einiger Zeit bekomme ich von einer guten Freundin täglich eine guten Morgen Nachricht, in der Dinge stehen, die ich mir selbst nie sagen würde. Liebe Sachen, positive Gedanken, stärkende Lebensweisheiten…. Sachen an die man teilweise nicht ohne fremde Hilfe glaubt. Weil man oft, einfach nicht an sich selbst glaubt! „Komet“ beim ersten Hören, hat sich angefühlt wie der Spiegel, der einem ohne Vorwarnung ins Gesicht gehalten wird. Ich fühle mich gerade ein wenig auf frischer Tat ertappt und ich denke es geht noch sehr vielen anderen Menschen so. Dieser Track tut gut! Danke Hanna, dass du entgegen dieser doch oft egozentrischen Welt auch an die Menschen denkst, die, obwohl sie Stärke nach außen präsentieren, diese tief drinnen selbst nicht immer spüren können!

„Tränen trocknen schneller, wenn du dich in die Sonne drehst!“

Das große Thema Liebe findet Platz in „Im Regen Küssen“. In dem Track erzählt die Sängerin von den ergreifenden Emotionen, wenn die richtige Person ihren Platz im Leben ein nimmt.

„Auch falls der ganze Rest um uns herum nur stresst, ich krieg nichts mit, weil es dich gibt“

Wer wünscht sich dieses Kapitel im Leben nicht? Oft sind Liebeslieder schnulzig und die meisten können damit nichts anfangen, aber Hanna hat es geschafft die großen Gefühle in einer poppigen Herzhymne niederzuschreiben und eher die Sehnsucht zu wecken, als die Traurigkeit bei denen die diesen Menschen noch nicht gefunden haben.

„Drachenblut“ hat uns die Singer Songwriterin im Rahmen unseres High5 Interviews (HIGH:FIV5 Hanna Batka Interview ) bereits vorgestellt und auch dieser Track blieb in wenigen Takten im Ohr. Eine Nummer, die erzählt, wie wichtig es ist zu sich selbst zu stehen und sich von nichts und niemanden klein kriegen zu lassen. Hanna hat seit ihrem Coming Out mit 16 immer wieder solche Erfahrungen sammeln müssen und setzt sich heutzutage stark dafür ein, dass andere junge Frauen zu sich selbst stehen sollen.

„Nicht obwohl sondern weil“ thematisiert das Gegensatzphänomen. Ja Gegensätze ziehen sich an und das nicht nur im Rahmen von Magnetismus.

Der Song  „Mutter“ ist ein Geschenk von Udo Lindenberg und wird im Rahmen des Debütalbums zum ersten Mal veröffentlicht.

„Ich seh die alten Fotos wie du früher warst“

Das kleine blinke Zeichen im Schreibprogramm arbeitete nun eine ganze Weile unbenutzt, was ziemlich untypisch für mich ist, denn ich habe fast immer sofort einen Satz auf Lager. „Mutter“ hat mir gerade die Füße weggezogen und die Tränen in die Augen getrieben. Musik ist manchmal der härteste Weg die eigenen Geschichten aus anderen Sichtweisen erzählt zu bekommen. Es stimmen nicht immer die Charaktere überein , jedoch packen die Worte nicht selten das Päckchen was man selbst trägt zusammen und erwischen einen kalt.

Fazit: „Mitten in Berlin“ ist ein ehrliches Debütalbum, was vom Sonnenschein, den Regenwolken, Mut und Zuversicht berichtet, ohne die Leichtfüßigkeit von Hannas Singer/Songwriter Aura zu verlassen. Die Künstlerin zeigt deutlich worum es ihr geht und das ist tatsächlich nicht das schwimmen mit dem Strom. Sie ist authentisch und büßt diese Art in keiner Textzeile ein. Stimmlich gehört Hanna Batka nicht zu den großen Ausreißern, die man manchmal so vorfindet, aber das muss sie auch nicht sein. Mit gerade Mal 20 Jahren hat die Newcomerin ihren Weg erst begonnen und ich bin mir sicher, das mit den Jahren auch stimmlich noch einige Meilensteine auf sie warten. Für dieses Debütalbum passt alles zusammen… so wie es ist! Von mir gibt’s es 7/10 Megahertz!

Mehr Informationen:

HANNA BATKA Album Ankündigung

https://www.instagram.com/hanna_btk/