Bericht und Fotos: Lisa Hemp

Rosenkeller Jena – Am 07.03.2020 legten Marathonmann gemeinsam mit Chiefland den zweiten Stopp der Tour in Jena ein. Der Rosenkeller ist bekannt für Konzerte in diesen Musikrichtungen und hat durch das Kellergewölbe seinen ganz eigenen Charme. Der Club war gut gefüllt und die Zuschauer waren gut drauf. Im Vorfeld an das Konzert hatte ich noch ein kleines Interview mit Marathonmann. Dieses wird es demnächst in voller länge zu sehen geben.

19 Uhr öffneten die Türen für das Publikum und ich finde es immer wieder sehr sympathisch, wenn die Bands den Kontakt zu ihren Fans suchen. Eine Besucherin überraschte Marathonmann mit einem selbstgemalten Bild der Band. Diese Überraschung dürfte sowohl der Band als auch der Künstlerin lange in Erinnerung bleiben.

Chiefland eröffneten den Abend 20 Uhr und es verging keine Minute, bis das Publikum voll dabei war. Der melodische Hardrock, den die vier Jungs mit ganzem Körpereinsatz präsentieren, zieht auch die Zuhörer in ihren Bann. Die Songs bieten eine Mischung aus dynamischen Arrangements, brachialen Gitarren und stillen Momenten. Der Sänger verbrachte, die meiste Zeit direkt im Publikum und man merkt, dass sie live mit dem Publikum verschmelzen. Nach dem Auftritt der Jungs waren alle ordentlich aufgewärmt, um mit Marathonmann weiter zu rocken.

Setlist Chiefland:

  1. Moving Parts
  2. Northbound
  3. Untied
  4. Cathedrals
  5. Withered
  6. Indian Summer
  7. Homestead Pt. 1
  8. Fragile Feet
  9. Blueprinted
  10. Unison
  11. Bottled Memories
  12. Homestead Pt. 2

 

Marathonmann hatten 18 Songs dabei und hatten leichtes Spiel die Menge von Anfang bis Ende in Bewegung zu bringen. Der Raum kochte und inmitten von Textsicherheit des Publikums, eskalierenden Körpern und bester Stimmung bewiesen die Jungs was es heißt Live-Musiker zu sein. Die Texte bewegen und bringen die Gedanken in Gang. Instrumental haben die Münchner auch einiges drauf und die Stimme von Frontmann Michi hat einen enormen Wiedererkennungswert. Wer sich selbst davon ein Bild machen möchte hat noch in 4 Städten die Möglichkeit: 11.03. Dresden, 12.03. Wiesbaden, 13.03. Bochum und am 13.03. Osnabrück.

Setlist Marathonmann

  1. Teufel
  2. Flashback
  3. Die Vergessenen
  4. Onkalo
  5. Räume
  6. Blick in die Zukunft
  7. Hinter den Spiegeln
  8. Abschied
  9. Die Bahn
  10. Versprechen
  11. WSINH
  12. Camera Obscura
  13. Holzschwert
  14. Totgeglaubt
  15. Dein ist mein ganzes Herz
  16. Schachmatt
  17. Nie Genug
  18. Die Stadt gehört den Besten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.