credit: Guadalupe Bastos:

Mayday Parade veröffentlichen Videoclip zum Song “I can Only Hope”

 

MAYDAY PARADE präsentieren einen neuen Videoclip zu dem Song “I Can Only Hope”, welcher der frisch erscheinenden EP “Out of Here” (Rise Records) entstammt:

 
Drummer Jake Bundrick über das Lied:
“’I Can Only Hope,’ ist, einfach gesagt, [ein Lied] über meinen Vater. Er hatte vor kurzer Zeit einige gesundheitliche Probleme in Georgia und da ich in Kalifornien lebe, habe ich mich so weit entfernt gefühlt. Das Lied Handelt davon, Angst zu haben .Es geht um die  ist ungewissheit, ob jemand etwas so schweres überstehen wird. Es geht um das ungewisse und folgt ihm und dem Wissen, dass man nie die Geräusche vergessen wird, die man im Moment wahrgenommen hat, als die Nachrichten kamen.”
 
 
Zuvor legte das Quintett ein Video zu dem Track “First Train”  vor, indem der Protagonist J. Gaven Wildebekannt aus The Righteous Gemstones, Halloween Kills und Stranger Things, mit seinem Bully abrechnet.
 
 
Anfang März begaben sich Derek Sanders, Brooks Betts, Alex Garcia, Jeremy Lenzo und Jake Bundrick ins Studio und erarbeiteten mit den Produzenten Zack Odom und Kenneth Mouth die neue EP. Diese folgt auf das letzte Studioalbum “Sunnyland”, das 2018 veröffentlicht wurde, bis dato über 62 Millionen Mal gestreamt wurde und auf fünf Kontinenten live präsentiert wurde.
 
Aufgrund der Corona-Pandemie sah sich das Quintett gezwungen, ihre Nordamerika-Tour abzusagen. Um ihren Fans die Absage zu erleichtern, wird die Band das Erfolgsalbum “Anywhere But Here” in voller Länge am 5. Dezember in einem Live-Stream performen. “Anywhere But Here” erschien 2009 und markierte das erste Release der Band, das sich in den Billboard-Charts platzierte und erste größere Aufmerksamkeit für die Band generierte. 
 
 
Tickets gefälligst?
 
Sie sind HIER verfügbar.