Bericht und Fotos: (c) Lisa Hemp

Jena. Am Samstag war es endlich wieder soweit. Meine Kamera durfte sich mit mir gemeinsam auf den Weg in den Kulturbahnhof Jena machen, um ein Konzert zu begleiten. Die Vorfreude war riesig, da das letzte Konzert nun schon fast 4 Monate her war. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit ZWO20 auf die Beine gestellt. Die Veranstaltungsbranche ist vermehrt auf Unterstützung angewiesen und bietet hier im Rahmen des Klub Soli Tickets die Möglichkeit die lokalen Clubs und Bands zu supporten. Wer nach etwas gesucht hat, um den Kulturtreibenden unter die Arme zu greifen hat dort die Chance dazu.

Mehr Informationen gibt es unter: https://www.tixforgigs.com/Event/34741

Ich war sehr gespannt, wie so ein Livestream Konzert aussieht. Die Jungs und Mädels haben sich wirklich viel Mühe gegeben, um dem Publikum vor den Bildschirmen einen unterhaltsamen und qualitativ Hochwertigen Abend zu bieten. Babayaga sind längst keine unbekannten mehr hier in der Region und machen sich seit vielen Jahren einen guten Namen im Punkto Unterhaltung und tanzbarer Ska Musik. Die Band nutzte den kompletten Bühnenbereich, plus den Zuschauerraum direkt vor der Bühne aus, um ein Setup zu schaffen, was Corona-konform umgesetzt werden konnte. Es war etwas ungewohnt, dass kein Publikum vor Ort war. Ich stelle es mir auch sehr schwierig vor, für einen Künstler, wenn das direkte Feedback ausfällt. Ich vermute, dass es teilweise zu Unsicherheiten kommen kann, wenn der Musiker nicht weiß ob es angenommen wird, was man präsentiert. Babayaga haben fast 2h lang einen wirklich großartigen Job gemacht. Die Band hat Spaß an der Sache und weiß, wie man unterhält. Ich würde jederzeit wieder zu so einer Art Konzert gehen, um das Geschehen vor Ort einzufangen. Als Fotograf ist es ein Träumchen , sich frei bewegen zu können. Das Gefühl mit Publikum hat mir allerdings trotzdem gefehlt.

Wer Neugierig geworden ist, der kann das Konzert noch im Nachgang genießen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.