Vocuz - Wir müssen reden
MEGAHERTZ6
6MEGAHERTZ

Spotify

Band: Vocuz
Album: Wir müssen reden
Release: 20.September 2019
Label: ROAD ONE Records
Genre: Rock
Megahertz: 6/10


Songliste:

1. Wildes Tier
2. Herz
3.
Neue Ära
4.
Scherben
5.
Blinder Passagier
6.
Go West
7.
Phantomschmerz
8.
Wie aus Glas
9.
Außen Schön
10.
Außen Schön (Piano Version)

Deutsche Musik ist eigentlich nicht so meins, aber als mir Vocuz als deutsche Rockband vorgeschlagen wurde, und als ich das gegenüber meinen Eltern erwähnt habe, meinte mein Vater direkt, dass er von ihnen schon Mal gehört hat. Stellte sich heraus die liefen auf Radio Bob, auch so ein Sender, den ich selber nicht so oft höre. Aber ich hab den drei Jungs Mal eine Chance gegeben und mir ihr Debütalbum: “Wir müssen reden” angehört.

Vocuz ist eine deutsche Band, die sich schon 2012 aus Sänger Florian Müller und Gitarrist Michael Hübner zusammengesetzt haben und auch schnell ihr drittes Mitglied den Drummer Fred Holthaus übers Internet fand. Mit ihrem Debütalbum haben sie sich ordentlich Zeit gelassen. Sie haben in Ruhe an ihrem eigenen Stil gefeilt und einige Mitglieder kommen und gehen sehen. Zurück blieb der Kern, der von vorneherein schon bestanden hat. Da Sänger Felix ein Studium als Regisseur absolviert hat, organisiert er alle Musikvideo Drehs selber, was den Videos immer seinen eigenen und hochwertigen Touch verleiht.

In vergangenen Projekten wurden die Mitglieder bereits „TOP5 Newcomer Deutschland“ im Global Battle Of The Bands, dann spielten sie beim „ALIVE“ Festival in Belgien und standen bereits mit Revolverheld, Emil Bulls und den Toten Hosen auf der Bühne.

Mein erster Eindruck als ich den Albumtitel gesehen habe, war: mit wem müssen sie denn jetzt reden und warum? Die Frage wird jedoch in jedem einzelnen Song gut beantwortet. Das Album erschien am 20.September 2019 beim Label ROAD ON Records und schafft es mit seinen 10 Songs auf insgesamt über 35 Minuten Spielzeit.

Den ersten Song “Wildes Tier” hab ich mir mit gemischten Erwartungen angehört, da sie ihren Sound selber zwischen den Toten Hosen und Linkin Park einordnen. Ich war mir also nicht sicher was mich erwarten würde. Es geht rockig los, doch sobald der Gesang einsetzt dropt die Geschwindigkeit des Songs und es wird eher ruhiger und die tiefe Stimme des Sängers singt von dem Verlangen nach einer anderen Person. “Es lässt mich nicht mehr los, für dich werde ich ein wildes Tier” und wie sich eine Beziehung im Laufe verändert. Er singt vom “goldenen Käfig” und “jedes mal beginnt mein Herz zu frieren, sobald das Licht vergeht”.

Das Thema ist deutlich und setzt sich auch im zweiten Song des Albums fort, der bereits als Vorabsingle erschienen war. Mit “Herz” zeigen die Jungs wie die Emotionen in einer kaputten Beziehung langsam vergehen. Mit Lyrics wie “Ich spür dein Herz nicht, und du warst mir wichtig” verdeutlichen sie die Phase der Realisation, dass die Beziehung keinen Sinn mehr macht und man Loslassen muss. “Ich weiß es endlich, und deshalb muss ich weg von dir

Ein weiterer ruhigerer Song des Albums ist “Wie aus Glas”, wobei sich ruhiger wie auch schon zuvor, eher auf die Stimme bezieht. Die Instrumente werden lauter und rockiger und auch wenn der Sänger an der Lautstärke zunimmt, hat er immer noch eine gewisse Ruhe und Gelassenheit, die den Song insgesamt eher ruhig wirken lässt.

Den Abschluss des Albums bilden zwei verschiedene Versionen von “Außen Schön”. Zuerst findet man die normale, unplugged Version des Songs, die die Gefühle offen legen, die am Ende einer Beziehung aufkommen und wie man mit diesem Gefühlschaos umgeht. “Du willst wissen wie es mir geht? Außen schön, innen brennt die Welt, die Stück für Stück in sich zusammenfällt.” und die letzten Lyrics “unsere Tage sind gezählt” machen deutlich, dass es nun mit der Beziehung vorbei ist.

Also mit wem müssen sie reden? Scheinbar ist hier die Phrase “Wir müssen reden”, die meist am Ende vieler Beziehungen steht, gemeint zu sein. Denn alle Songs bauen aufeinander auf und erzählen die Geschichte des Verlustes von Gefühlen, bei einer einseitigen Liebe.  Am Ende steht dann der Schlussstrich der Beziehung. Ein interessantes Konzept.

Auch wenn mich das ganze Album nicht direkt gepackt hat, weil ich etwas anderes erwartet hatte, ist das ganze Album sehr solide. Mal hat mir der Mix der Instrumente nicht gefallen, oder die Instrumente waren zu laut, und haben den Sänger überdeckt. Aber je mehr ich einzelne Songs gehört hab, desto mehr haben sie mich gepackt. Gerade der letzte Song des Albums, also die Piano Version von “Außen schön” hat mich von sich überzeugt, obwohl ich sonst eher die rockigen Songs bevorzuge. Die Emotionen des Songtextes kommen in der Piano Version stärker zur Geltung und nach ein paar mal rauf und runter hören, hat er sich zu meinem Lieblingssong des Albums entwickelt. Da es sich um ihr Debütalbum handelt, bin ich auf das nächste Album gespannt, und wie sich die Band bis dahin noch weiter entwickelt. Bis dahin werde ich sie weiterhin im Auge behalten.  Luft nach oben gibt es immer 😉


Mehr Informationen zu Vocuz findet ihr hier:

Facebook

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.