Die Ärzte, ihr Tour Veranstalter Kiki Ressler von KKT und der Ticketanbieter OPM haben am Landgericht München eine einstweilige Verfügung gegen Viagogo erlassen.
Viagogo wurde gerichtlich unter Androhung eines Ordnungsgeldes bis zu 250.000 Euro (ersatzweise Ordnungshaft) bis zu sechs Monate verboten, unzutreffende Originalpreise bei Verkaufsangeboten der Band zu behaupten.
Ressler sagt:

„Die Nachfrage nach Tickets für die kommende Tournee der Ärzte war sogar noch größer als erwartet. Wir haben allerdings Vorkehrungen zur Bekämpfung des Schwarzmarkthandels mit überteuerten Tickets getroffen, zum Beispiel die Personalisierung der Tickets und ein Weiterverkaufsverbot zu Aufpreisen von über 25% des auf der Karte aufgedruckten Preises.“

Der KKT-Chef äußert sich mit einem Apell an die Fans:

„Angesichts der falschen und oft horrenden Ticketpreise auf Viagogo war ein schnelles Vorgehen gegen diesen Anbieter jetzt aber erforderlich. Andere Verfahren gegen den Anbieter zeigen, dass es einen langen Atem braucht, um gerichtliche Erfolge durchzusetzen. Wir appellieren daher schon jetzt an alle Fans. Derartige Angebote zu überteuerten Preisen zu ignorieren.“

Wir finden es großartig, dass sich nun bereits einige Bands gegen diese „Abzocke“ Maschen wehren. Es ist nichts ärgerlicher zu teure Preise zu zahlen, bzw. mittlerweile durch Private Angebote die angeblichen Tickets zu zahlen und kein Ticket zu bekommen.
Liebe Fans der guten Musik: Bitte kauft nur an den offiziellen Vorverkaufsstellen. Wir wissen auch wie traurig es manchmal ist, dass man kein Ticket für seine Lieblingsband bekommen hat. Es ist aber nichts im Vergleich dazu abgezockt zu werden.

Quelle: Musik Woche

Beitragsbild: Joerg Steinmetz

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.