Broilers©JennasPhotoworlds 31

Vainstream Rockfest 2022 Weekend Two – Die Highlights

Vainstream Rockfest 2022 Weekend Two – Die Highlights

Die Meute feierte, die Sonne knallte, das Vainstream Rockfest 2022 Weekend Two in Münster rockte – mit Broilers, Alligatoah, Bullet For My Valentine uvm.

Madsen©JennasPhotoworlds 25

Vor knapp einer Woche fand nach zweijähriger Pandemie Abstinenz das Vainstream Rockfest Weekend One statt. Da den Veranstaltern aber das eine Wochenende nicht gereicht hat, wurde das 15- jährige Jubiläum mit einem zweiten Wochenende und 21 Acts des Genres Punk, Metal & Hardcore gefeiert. 

Wie schon am ersten Wochenende erfreuten sich die Organisatoren über das sonnige Wetter mit 26°C im Schatten. Was hier aber fehlte waren schattige Plätze. So hieß die Devise, viel trinken sowie regelmäßig abkühlen. Für eine Abkühlung sorgte zwischen den beiden Bühnen ein Feuerwehrschlauch, der das feiernde Publikum mit einer ordentlichen Ladung Wasser beglückte. 

Laut, Lauter am Lautesten

Eröffnet wurde das Festival in den frühen Mittagsstunden von der Newcomer Band Hostage auf der EMP Mainstage. Hostage haben ihren frühen Slot beim Vainstream über den Impericon Newcomer Contest gewonnen und die Early-Birds ordentlich eingeheizt. 

Vainstream Rockfest 2022 Weekend Two

Es folgte die Eröffnung der Murder RedRum Stage durch die australischen Hardcore-Band Deez Nuts, die das Publikum ordentlich ins Schwitzen brachten, in dem sie zum Circle-Pit und Moshen aufforderten. 

Deez Nuts, Nasty, Knocked Lose, Touché Amoré heizten mit harten und brachialen Tönen die Menge ordentlich ein, bis Thrice aus den USA die Murder RedRum Stage eroberten und ein paar “ruhigere” Töne zum Besten gaben. Sie verschafften den Sportlichen eine Verschnaufspause und boten einen fließenden Übergang zur nächsten Band: Madsen. 

“Wir sind die Band mit den Melodien. Wir hatten bedenken hierher zu passen. Aber danke, das ihr so zahlreich gekommen seid. Lasst uns Feiern”

Madsen? Ja genau die Rockband oder auch die Band mit den Melodien kam pünktlich um 15:45 zur “Halbzeit” auf die Bühne und brachte die Menge mit dem Song “Vielleicht” ordentlich zum Singen. Sebastian der Frontmann hatte zunächst Bedenken, nach dem bisherigen Line Up auf das Vainstream zu passen, aber diese waren bereits nach dem ersten Song wieder vergessen. Klassiker wie “Du schreibst Geschichte”, “Lass die Musik an” schallten über das Vainstream-Gelände in Münster. 

So langsam kamen die Zeitslots, wo die Bandnamen immer größer und interessanter wurden. Das merkte man auch daran, das es vor allem vor den beiden Bühnen immer voller und schwitziger abging. 

Turnstile brachten etwas Retro-Flair auf das Festival, dagegen gab Jason Butler von Fever 333 alles auf der Bühner und kletterte zum Abschluss auf eines der Traverse am Getränkestand, um sich zum Abschluss der Performance ins Publikum zu werfen und sich von der Menge feiern bzw. tragen zu lassen

/ Fotos von Jennifer Ehlers im Auftrag von Radio:Active Magazine

Wenn der Außenseiter zum Highlight wird

Stick To Your Guns überzeugten mit ordentlicher Portion Metalcore und übergaben dann die EMP-Bühne an einen weniger rockigen und aber großen Act des Rap-Genres “Alligatoah”. Dieser konnte die überwiegend anwesenden Rock- & Metal-Fans mit seiner Performance und seinem Humor überzeugen. Manchmal sind es die ungewöhnlichen Künstler, die zum Highlight des Festivals werden.

/ Fotos von Jennifer Ehlers im Auftrag von Radio:Active Magazine

Die Sonne weicht, aber auf der RedRum-Bühne wurde es mit einer Portion Pyro-Show ziemlich heiß. Bullet For My Valentine feuerten uns ihre Metal-Hits (Waking The Demons, Tears Don´t Fall, Betrayal etc.) aus den letzten 24 Jahren um die Ohren. 

/ Fotos von Jennifer Ehlers im Auftrag von Radio:Active Magazine

 

Für den Abriss auf den großen Festival-Bühnen sorgten die Düsseldorfer Broilers und leiteten das Ende eines rundum gelungenen Festivaltages ein.

/ Fotos von Jennifer Ehlers im Auftrag von Radio:Active Magazine

 

DIE FEIER GEHT NOCH WEITER

Wer aber noch nicht genug hatte, konnte im Green Hell Club Stage noch bis in die Nacht feiern. Dort gaben sich von 14:30 Uhr an, acht Bands gegenseitig die Klinke in die Hand und sorgten für ein abwechslungsreiches Indoorprogramm.

Fazit: 

Das Vainstream Rockfest 2022 hat uns dieses Jahr gleich zwei Mal überzeugt. Das Line-Up war abwechslungsreich und hat definitiv Bock auf das nächste Vainstream Rockfest gemacht, das am 24.Juni 2023 wieder am Hawerkamp in Münster stattfindet.

 

/ Fotos von Jennifer Ehlers im Auftrag von Radio:Active Magazine

/ Text geschrieben von Erik und Jenna