Miss June (c) Nicole Brannen

Entstanden aus der verlöschenden Glut des Punkrock wie ein räudiger Phoenix, jagen die schartigen, krachigen Gitarren der überaus präsenten Frontfrau Annabel Liddell hinterher, die furchtlos und dreist über die Bühnen ihrer neuseeländischen Heimat irrwischt. Sie fürchten sich vor nichts und niemandem, bahnen sich ihren Weg wie eine Dampframme und sind ein brillantes Beispiel dafür, dass sich Krach und Melodie, poppige Hooks und punkige Attitüde keinesfalls ausschließen. Das Einzige, was man dafür braucht, sind eine Vollgas-Band, eine charismatische Sängerin und ein geniales Händchen dafür, durchdachtes Songwriting mit einer ordentlichen Portion Chaos aufzuschleudern. Miss June sind dafür der perfekte Beweis. Nicht umsonst wurden Miss June bereits als die momentan beste Band des Landes gepriesen. Im Mai kommen New Zealands Finest für drei Auftritte nach Deutschland.

Präsentiert werden die Konzerte von themellowmusic.com.

27.05. 2020 Hamburg – Prinzenbar                                                    

28.05.2020 Köln – MTC                                                                                        

29.05. 2020 Berlin – Privatclub

Quelle: FKP Skorpio

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.