Wieder Mal wird den Künstlern einen Strich durch die Rechnung gemacht! 

Mit dem Ausbruch von Covid-19 hat sich unser Leben sehr schnell verändert und vor allem die Unterhaltungs-Branche musste sich schnell anpassen. Das heißt für viele Künstler: Live-Stream Events statt richtiger Konzerte. Dies geht über Plattformen wie zum Beispiel Youtube, Twitch, Instagram und Facebook.
Nun soll dies auf den Plattformen von Facebook verboten werden.

Die neuen Regeln treten am 1. Oktober ein und besagen, dass Musiker Produkte & Plattformen von Facebook nicht mehr für Streams bezüglich Online-Konzerten/ Musikerlebnissen verwenden dürfen. So ist auch Instagram – welches von Facebook aufgekauft wurde – davon betroffen.

Begründet hat Facebook das damit, dass sie deren Technologie für das Verbinden von Freunden & Familie benutzen wollen, und nicht dazu Musiker & Fans näher zu bringen. So drohen sie mit Löschung von Streams, Gruppen und eventuell auch Accounts, wenn diese Regeln nun missachtet werden.

Facebooks original Statement dazu:

Es ist untersagt  Videos zum Sinne von Musikerlebnissen & Veranstaltungen auf unseren Plattformen zu kreieren.
Wir möchten, dass ihr in der Lage seid Videos von Freunden und Bekannten zu sehen. Versucht ihr jedoch Videos dafür zu benutzen, Musikerlebnisse für euch, oder andere zu kreieren, werden die Videos geblockt. Euer Profil, Seite, oder Gruppe kann ebenfalls gelöscht werden. Dies gilt auch für Livestreams.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.