Stray Kids stehen zu ihren “Scars”

Stray Kids stehen zu ihren “Scars”
5
IT´S RADIO:ACTIVE

I’ll never cry because I know that it’ll never change

Ende August haben Stray Kids ihr neues Album “Noeasy/Noisy” veröffentlicht und allen gezeigt, dass sie zwar laut sind, aber das genau ihr Sound ist und sie sich von Hass und dummen Kommentaren nicht unterkriegen lassen. Stattdessen haben sie in Songs wie “Thunderous” und “Silent Cry” auch gerne mal im Hintergrund Autoalarm und Hupen ertönen lassen, um allen zu zeigen, ja wir sind laut, na und?

 

Ein weiteres Highlight waren die Subunit Songs, die jeweils ganz verschiedene Themen hatten und auch verschiedenste Emotionen hervorgerufen haben. Über Summerfeeling mit “Surfin” über Herzschmerz in “Gone Away” bis hin zu “Red Lights”.

Nach einigen Live Auftritten und Comeback Shows haben sie dann am 06.10. ihre nächste Single veröffentlicht. Diesmal aber in japanisch. Mit “Scars” zeigen die Jungs sich wieder von ihrer emotionalen Seite, und beweisen, dass sie nicht aufgeben, egal was ihnen in den Weg gestellt wird, auch wenn es durchaus mal Narben hinterlassen kann.

 

 
Team Review:

Jenna: Stray Kids als Ghost Hunter? Passendes und geniales Video zu der aktuellen Jahreszeit. Visuell bin ich sowieso generell sehr begeistert von koreanischen Produktionen – auch hier wieder ein sehr gutes Beispiel. Gleichzeitig lässt der Clip auch vermuten, dass die Gruppe gemeinsam eine schwere Zeit hinter sich hatte und nun zusammen positiv nach vorne schaut – nicht aufgeben. Die Lyrics sind emotional und viele Fans scheinen sich damit identifizieren zu können. Der Song ist melodisch, wird durch die verschiedenen Stilelementen (Sprachgesang, Cleaner Gesang) und generell den unterschiedlichen Klangstimmen der acht Bandmember einfach nicht langweilig. Im Refrain erreicht die Emotionalität des Tracks ihren Höhepunkt. Selbst wenn ich die Sprache nicht verstehe, holt der Song einen mit der Melancholie ab. Ein Highlight ist hier auch der Dance-Break am Ende. Stray Kidz haben mit Scars meiner Meinung nach alles richtig gemacht. It´s radioactive.

Sam: Wie viele Musikvideos wollen sie releasen? Ja. Ich bin froh, dass es nun noch ein japanisches Lied gibt. Die lyrics sind einfacher zu merken und die Botschaft dahinter in gewisser Weise motivierend. Scars dreht sich darum, dass sie in den schweren Zeiten, die immer wieder kommen, nicht aufgeben. Die Narben die sie auf den Weg ansammeln, zeigen sie und sind entschlossen, dass sie irgendwann okay sein werden. So kommt auch die erste Zeile des Refrains stark an. “Boku Nara Daijoubu“ i.e.Wenn/ Da ich es bin, wird es okay werden. Als Mensch, der viel durchmacht, kommt die Message an. Sie ist relatable und hoffentlich sind die Jungs auch in der Lage, anderen Mut zu machen, den Kampfgeist zu bewahren. Denn irgendwann WIRD es okay werden. Song ist Definitiv: RadioActive! und ich habe eventuell pipi in den Augen. 

Liza: Kaum haben sie ihr Album “Noeasy” rausgebracht, wartet schon der nächste Release “Scars” diesmal in japanisch und wesentlich ruhiger mit sehr beruhigender Melodie im Hintergrund im Gegensatz zum doch schon mal schnelleren Rap. Den Mix haben Stray Kids wie immer sehr gut hingekriegt! Auch die Story des Musikvideos ist wie immer eine tolle Mischung aus Story und Dancemoves. Leider gibt es noch keine Untertitel, aber die Botschaft “I never give up” kommt an. “My Scars I Will Show It All” ein Songs übers Nichtaufgeben und seine Narben mit Stolz zu tragen. Der Song ist definitiv radio:active!

 

Mehr zu Stray Kids:

Stray Kids teasern ihr Album mit zwei Unveil Tracks

Website
Twitter
Facebook
Vlive
Youtube
Instagram