Runnner – Always Repeating (VÖ 16.07.2021)

Runnner – Always Repeating (VÖ 16.07.2021)
Unter Anbetracht der Entstehungsgeschichte passen die Tracks, natürlich wie die Faust aufs Auge. Mit jeder Zeile hört man die harte Zeit für Noah heraus und kann sich in dieses Gefühl der Einsamkeit ohne Probleme hineinfühlen. Allerdings fehlt mir als außenstehende Person der Weg hinaus. Das Album macht ein wenig Traurig. Für die richtigen Momente im Leben sehr empfehlenswert, aber fürs Hoch und Runter hören wird es dieses Album schwieriger bei mir haben. Von mir gibt es für „Always Repeating“ 6,5 Megahertz.
6.5
MEGAHERTZ

Runnner – Always Repeating (VÖ 16.07.2021)

Radio:Active Bewertung: 6,5/10 Megahertz

Band: Runnner

Album: Always Repeating

Genre: Singer-/Songwriter

Label: Run for Cover Records

Veröffentlichung: 16.07.2021

Tracklist:

  1. Monochrome
  2. Urgent Care
  3. Awash
  4. Bodysurfing
  5. Trundle Bed
  6. Heliotrope
  7. New Sublet
  8. Captain Stupido
  9. Ur Name On A Grain Of Rice
  10. Skewed

 

Das am 16.07. erscheinende Album „Always Repeating“ von RUNNNER besteht aus neu aufgenommenen Versionen seines Debütalbums „Awash“ und der EP „One of One“. Der Künstler Noah Weinman packt neue Vorstellungen in neue Arrangements. Der Musiker kommt aus LA und verbindet in seiner eigenen bezaubernden musikalischen Welt persönliches, melancholisches Songwriting und Hi-Fi & Lo-Fi Dynamik.

Erst vor kurzem hat Runnner bei Run for Cover Records unterzeichnet und bereitete damit den Release fürs neue Album vor. Die Scheibe besteht aus 10 Songs und die erste Auskoppelung war „Awash“. Der Titel ist eine mitreißende Nummer, die auf der Demo Version des Tracks aufbaut. Verziert wird das Ganze von großzügigen Chor-Harmonien, Banjo, Trompete und Bottleneck Gitarren.

„Ich habe den Song innerhalb von 15 Minuten geschrieben, obwohl ich den Titel dafür schon lange im Kopf hatte“, erklärt Runnner. „Ich fühlte mich so verloren und distanziert von allem, aber jedes Mal, wenn ich versuchte, es zu aufzuarbeiten, fehlte mir die Sprache dafür. Irgendwann war ich in der Lage, den Song einfach entstehen zu lassen und den für mich besonderen Stellenwert nicht zu doll in den Vordergrund zu rücken.”

Eine Dokumentation über den Kreislauf der Gedanken in eingespannter Melancholie. Die Vergangenheit beschäftigt den Sänger und ebnet ebenso den Blick in Richtung Zukunft.

Aufgenommen und produziert hat RUNNNER das Album in Eigenregie und nutzt wechselnde Orte als Quelle, die er sein Zuhause nannte. LA ist nicht die Lieblingsadresse seiner Orte, jedoch war er mehr oder weniger dazu gezwungen dorthin zurückzukehren. Das College war beendet und sein geliebtes Leben in Ohio war bereit losgelassen zu werden.

Noah erzählt selbst: „Ich hatte das Gefühl, dass all die Leute, die ich kannte und traf, vielleicht nie wirklich existiert haben. Ich hatte keinen Kontakt mehr zu niemandem. Ich war wirklich tief einsam. Diese Songs habe ich als Hilferuf geschrieben, als eine Form, wieder zu mir selbst zu finden.“

Eine Platte die aus existenzieller Angst und Isolation das Licht der Welt erblicken wird.

„Monochrome“ ist Song 1 und spiegelt das Gefühl wider, was der Künstler zuvor schilderte. Verträumte Melodien und eine in sich gekehrte Stimme. Bedacht und einladend in die Gedanken des Singer-/Songwriters einzutauchen.

Track 2 „Urgent Care“ beschenkt den Hörer mit einem stolpernden Beat, der den gesamten Song spannend untermalt. Bläser und Banjo geben RUNNNER eine spezielle Note, die auf dem besten Weg Richtung Widererkennungswert Anlauf nimmt.

„Bodysurfing“, „Trundle Bed“ und „Heliotrope“ zum Beispiel sind gut gemachte Songs, leider vermisse ich im Verlaufe des Hörens ein wenig die Abwechslung. Unter Anbetracht der Entstehungsgeschichte passen die Tracks, natürlich wie die Faust aufs Auge. Mit jeder Zeile hört man die harte Zeit für Noah heraus und kann sich in dieses Gefühl der Einsamkeit ohne Probleme hineinfühlen. Allerdings fehlt mir als außenstehende Person der Weg hinaus. Das Album macht ein wenig Traurig. Für die richtigen Momente im Leben sehr empfehlenswert, aber fürs Hoch und Runter hören wird es dieses Album schwieriger bei mir haben. Von mir gibt es für „Always Repeating“ 6,5 Megahertz.

RUNNNER die zweite Single aus kommendem Album

RUN FOR COVER RECORDS NIMMT SÄNGER RUNNNER UNTER VERTRAG