Bericht und Fotos: Lisa Hemp

In Jena war das letzte Wochenende ordentlich etwas los. Der Cosmic Dawn e.V. und der Offbeatclub Jena haben ein buntes Programm über 3 Tage zusammengestellt. Freitag war der zweite Tag des Open Air Gaumenschmauses. Leider gab es auch an diesem Tag eine nötige Umstrukturierung, denn Kaskadeur mussten ihren geplanten Auftritt aufgrund von Krankheit absagen. Doch auch beim zweiten spontanen Eingriff des Schicksals zeigten die Veranstalter, dass sie ganze Profis sind und so konnte noch eine Überraschungsband verpflichtet werden. Techno durchgestrichen aus Jena folgten dem Ruf direkt und eilten direkt aus dem Proberaum zum Open Air. So etwas nenne ich pure Leidenschaft zur Musik mit ein bisschen Wahnsinn. An dieser Stelle auch ein Danke von mir für die spontane Einlage.

Mein persönliches Highlight des Abends waren Siena Root. Ich kannte die Band zuvor noch nicht und konnte mir nur anhand von YouTube Videos ein Bild von ihnen machen. Die Musiker aus Schweden überzeugten dann auf der Bühne zu 100 Prozent und ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn sie zurück nach Jena kommen werden.

PHYT und Eat Ghosts haben allerdings auch tolle Shows gezeigt und die Zuschauer in ihren Bann gezogen.

Ablauf Tag 2:

16:00 Uhr Einlass

17:00 PHYT

18:30 Techno durchgestrichen

20:00 Eat Ghosts

21:30 Siena Root

Hier geht es zu den Bildern des Abends:

Fotostrecke PHYT:

Fotostrecke Techno durchgestrichen: 

Fotostrecke Eat Ghosts:

Fotostrecke Siena Root:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.