„VOICES“ erscheint in einer Woche, am 31.07.2020, als CD, LP und Digital.

Ein Meisterwerk, entstanden über die letzten zehn Jahre und inspiriert von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

 

Der bahnbrechende europäische Komponist Max Richter gibt mit der Veröffentlichung von „Origins“ einen weiteren Vorgeschmack auf sein demnächst erscheinenden Albums „VOICES” – seine wichtige, große neue Aufnahme, die von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte inspiriert wurde und bei Decca Records am 31.07.2020 veröffentlicht wird. „Origins” folgt auf die Veröffentlichung der Singles „Mercy” und „All Human Beings”.

 

Der Kern der Single ist ein tiefes Gefühl der geeinten Gemeinschaft. In einer Zeit dramatischer Veränderungen versucht „Origins” eine klare musikalische Botschaft der Hoffnung und Reflexion zu vermitteln.

Richter suchte für sein Projekt Lesungen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Seinem Aufruf folgend erhielt er Hunderte von Einsendungen in über 70 Sprachen. Diese Lesungen bilden die Klanglandschaft von „Origins”: sie sind die STIMMEN („VOICES“) des Albumtitels.

Es war Richter wichtig, dass es sich bei diesen STIMMEN um echte Menschen und nicht um Schauspieler handelte. Das Ergebnis ist unglaublich kraftvoll und bewegend.

Max Richter sagt: „At such times it is easy to feel hopeless but just as the problems of our world are of our own making, so the solutions can be. While the past is fixed, the future is yet unwritten, and the Declaration sets out an uplifting vision of a better and fairer world that is within our reach if we choose.”

„VOICES” ist Max Richters neuntes Studioalbum und folgt auf so bahnbrechende Aufnahmen wie „Memoryhouse” (2002), „The Blue Notebooks” (2004), „Infra (2010)”, „Recomposed: Vivaldi – Die vier Jahreszeiten” (2012) und zuletzt „SLEEP” (2015).

Max Richter
Photo by Mike Terry

Mit „VOICES“ überschreitet Max Richter weiterhin die Grenzen von Musik, Kunst und Technologie – und schlägt neue kreative Wege ein, um ein Publikum in der ganzen Welt zu erreichen. Dieses neue Werk ist nicht nur ein Beweis seines außergewöhnlichen Talents, sondern auch ein Aufruf zur Kontemplation und eine Feier der Gemeinschaft in einer sich wandelnden Zeit.

Er gilt als eine der herausragendsten Persönlichkeiten der zeitgenössischen Musikszene. Von der Arbeit mit Synthesizern und Computern bis zum vollen Symphonieorchester umfasst Richters innovatives Schaffen Soloalben, Ballette, Musik für Konzertsaal, Film und Fernsehserien, Video-Kunstinstallationen und Theater. Er schreibt fein ausgearbeitete, durchdachte Werke, deren Ehrlichkeit entwaffnet. Obgleich subtil, ist seine Musik allen zugänglich.

Quelle: Pressetext

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.