Zur Halbzeit beim Super-Bowl heizten Jennifer Lopez (50) und Shakira (43) den Zuschauern ordentlich ein. Was die beiden Superstars dort boten war Weltklasse. J-Lo rockte auch gemeinsam mit ihrer Tochter und Shakira nahm ein Bad in der Menge und lies sich auf Händen tragen.
Die Latino-Sängerin Shakira eröffnete das Spektakel mit dem Song „She Wolf“ und brachte mit Tänzerinnen in roten Glitzer Outfits und einem heißen Hüftschwung die Menge zum Toben. „Whenever, Wherever“ lud gedanklich ins Jahr 2001 ein und die Sängerin performte den Song , als wäre sie keinen Tag älter geworden.
Jennifer Lopez startet ihren Auftritt räkelnd an der Spitze des auf der Bühne aufgebauten Empire State Buildings und singt ihren Song „Jennifer from the Block“. Das Publikum rastete aus, als die 50! Jährige in einem Hauch von Nichts eine Poledance Stange zum Tanz aufforderte.
Beim großen Finale sang ein kleines Mädchen „Let´s get loud“ von J-Lo. Beim näheren Hinschauen wurde klar: Es handelte sich um Emme Lopez (11), die auch gemeinsam mit ihrer Mutter „Born in the USA“ anstimmte. Zuvor war nicht bekanntgegeben das Emme ein Teil der Halbzeitshow werden würde.
Zu dem Hit „Waka Waka“ boten Jennifer Lopez und Shakira noch den großen Hüftschwung Showdown und spätestens an diesem Punkt war für alle klar: Die beiden Weltstars haben wirklich nichts verlernt.

Wer die Show letzte Nacht nicht schauen konnte, hat hier nochmal die Gelegenheit dazu:

Die US-Football-Liga NFL hat die ganze Show mit Shakira und Jennifer Lopez auf ihren Youtube-Kanal online gestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.