Everlast am 20.11.2019 im F-Haus Jena

Nach seiner sehr erfolgreichen Tour im vergangenen Herbst, war Erik Schrody aka Everlast mit Band zurück in Deutschland. Neben seinen Klassikern stellte er auch Lieder seines aktuellen Albums „Whitey Ford’s House of Pain“ vor. Die Konzerte verteilten sich über ganz Deutschland, Stuttgart, Halle, Bochum und Bremen. Die Show in Jena, welches eigentlich in Leipzig stattfinden sollte, wurde jedoch aus logistischen Gründen nach Jena in das F-Haus verlegt.

400 Besucher folgten der Einladung nach Jena zu kommen. Leider mussten die Zuschauer zu Beginn eine halbe Stunde länger als geplant am Einlass in der Kälte warten. Solche Wartezeiten kenne ich eigentlich nicht bei Konzerten in dieser Location. Auch das Konzert selbst begann später als angekündigt. Die Fans waren jedoch nicht nachtragend und empfingen Everlast gut gelaunt und mit offenen Armen. Eine Vorband brachte Erik Schrody nicht mit und unterhielt an diesem Abend als alleiniger Act. Die Band spielte zu Beginn viele neue Stücke, die gut ins Ohr gingen und der Menge sichtlich gut gefielen. Wie zu erwarten waren es aber Songs wie „What It ́s Like“ und „Black Jesus“ die jeder im Raum mitsingen konnte. Besonders überrascht hat die Band mich mit dem Hip-Hop Klassiker „Jump Around“. Der Mann kann wirklich gut rappen. Spätestens an dieser Stelle bebte der Boden, denn die Fans folgten seine Jump-Einladung. Everlast überzeugten 1,5 Stunden mit dem unverkennbaren Sound der Band. Erik Schrody ́s Stimme bleibt im Ohr und die Songs (egal ob Neu oder Alt) haben ihre besondere Note, die ich so nur bei dieser Band kenne. Ich komme gern wieder, wenn Everlast den Osten Deutschlands erneut besuchen sollten.

SETLIST:

The Climb
Don’t Complain
Today (Watch Me Shine)
Ends
Smokin & Drinkin
Little Miss America
Black Coffee
The Crown
This Kind of Lonely
My Medicine (Snoop Dogg cover)
Preach(Warporn Industries song)
Lonely Road
It Ain’t Easy
I Get By
Broken
What It’s Like

Encore:

Put Your Lights On(Santana cover)
White Trash Beautiful
Folsom Prison Blues(Johnny Cash cover)

Encore 2:

Jump Around

GALLERIE:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.