„Hamma“! „Ey DJ“! „Monsta“! „Von allein“! Wie viele Top-ten-Hits hatten Culcha Candela eigentlich im Lauf ihrer langen Karriere? Der Erfolg der Berliner Combo jedenfalls lässt sich leicht erklären. Diese unwiderstehliche Kombination aus Reggae, Dancehall, HipHop, Samba, Salsa, Pop und allem, worauf sich so prächtig tanzen lässt, prägt den Sound des Quartetts und macht, dass auch ihre sozialkritischen Stücke so viel Groove haben. Auf mittlerweile sieben Studioalben haben Culcha Candela ihren Stil immer mehr erweitert, und selbst auf dem jüngst erschienen Hitalbum „Besteste“ finden sich gleich sechs neue Songs. Gold- und Platin-Alben, TV-Auftritte, zahlreiche Singles in den Charts – die Vita von Culcha Candela kann sich mehr als sehen lassen. Mateo, Johnny Strange, Don Cali und Chino brennen wie am ersten Tag für ihren Culcha-Sound und scheuen auch vor elektronischen Einflüssen nicht zurück, um ihre Werke stetig weiterzuentwickeln.

Dass es Culcha Candela auf der Bühne richtig krachen lassen, haben sie bei ihren mehr als 1.000 Live-Auftritten bereits bewiesen. Dafür sorgen auch ihre Choreos wie der Culcha-Spaziergang oder der „Hamma“-Move, die bei keinem Auftritt fehlen dürfen. Jedes ihrer Konzerte ist ein Fest, weil die vier Jungs immer noch für ihre Musik und ihre Fans brennen. Nachdem zuletzt auch der Berliner Auftritt abgesagt werden musste, legen Culcha Candela jetzt einfach noch einmal nach und gehen im Herbst erneut auf Konzertreise und präsentieren ihre größten Hits und besten neuen Tracks live.

Am 6. Oktober kommen Culcha Candela auf ihrer „Top ten“-Tour nach Hamburg in die Große Freiheit 36.

Quelle: FKP Scorpio
 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.