bloc party alpha games 1024x1024 1

Bloc Party – Alpha Games (VÖ 29.04.2022)

bloc party alpha games 1024x1024 1
Bloc Party – Alpha Games (VÖ 29.04.2022)
Zusammengefasst: Bloc Party sind in den letzten 20 Jahren nicht stehen geblieben, aber sich dennoch irgendwie treu. "Alpha Games" verbindet die Anfangsjahre und das Hier und Jetzt. Der Erschaffungsprozess in "neuer" Besetzung tat der Band auf keinen Fall schlecht. Die ursprünglichen Bloc Party Einflüsse sind geblieben und haben spannende neue dazugewonnen. Mit Louise und Justin, haben Kele und Russell Musiker auf Augenhöhe dazugewonnen. Diese Symbiose macht "Alpha Games" aus. Nicht jeder Fan der ersten Generation wird über den Verlauf glücklich sein, aber wer bereit ist den Horizont etwas zu erweitern und dem Lauf der Dinge eine Chance zu geben, wird vom neuen Album begeistert sein. 
8.5
IT´S RADIO:ACTIVE

Radio Active Bewertung: 8,5/10 Megahertz

Band: Bloc Party

Album: Alpha Games

Label: BMG

Genre: Indie Rock

Veröffentlichung: 29.04.2022

Tracklist:
  1. Day Drinker
  2. Traps
  3. You Should Know The True
  4. Callum Is A Snake
  5. Rough Justice
  6. The Girls Are Fighting 
  7. Of Things Yet To Come
  8. Sex Magik
  9. By Any Means Necessary
  10. In Situ
  11. If We Get Caught
  12. The Peace Offering
Bloc Party 1
Bloc Party (c) Lisa Hemp

Bloc Party erfreuen Ihre Fans nach 6 Jahren Album Abstinenz nun endlich mit einer neuen Platte. “Alpha Games” ist das 6. Album der britischen Indie Rock Band und hat einen mehrjährigen Schaffensprozes hinter sich. Thematisch betrachtet, verwundert es nicht, dass Bloc Party keine Eintagsfliege auf die Welt losgelassen hat. Songs in denen es um Ehrgeiz, Korruption, Begierde, Dysfunktion, Dominanz und Unterwerfung geht, schüttelt man nicht mal eben aus dem Ärmel. 

Die ersten Tracks entstanden bereits während der “Silent Alarm” Tour vor 4 Jahren. 2019 hatte ich bereits die Freude auf dem Konzert in Leipzig dabei sein zu dürfen. Es war für mich eine wahre Zeitreise zurück und es fühlte sich so gut an. 

Bloc Party 2
Bloc Party (c) Lisa Hemp
Kele Okereke erinnert sich zurück: “When we did the Silent Alarm tour I had to listen to that record from start to finish. I haven´t really done that since it was made. I think that kind of energy we felt when we were performing those songs went some way into informing where we went next… That process definitely informed the music on some level.”
Russel Lissack stimmt zu: “It´s natural the influence seeped in. I know personally I felt invigorated by the live reception to playing those songs again, and wanted to capture a piece of that.”

“Alpha Games” erscheint allerdings nicht wirklich in einem nostalgischen Gewand, denn es ist das erste Album, das die vier in der aktuellen Besetzung aufgenommen haben. Louise Bartle und Justin Harris bringen neuen Wind in den allzeit geliebten Bloc Party Sound. 

Kele erklärt: It was really fun writing with Louise Bartle and Justin and seeing what they were capable of seeing: the new shapes and the the new sounds they could make.”
Bloc Party 26
Bloc Party (c) Lisa Hemp

Louise war bereits bei den Touren zu Hymns und Silent Alarm an den Drums zu bestaunen und freut sich ebenfalls wie wir darüber dass:

” I´am happy to have been able to play on a record finally!” 

Man könnte jetzt meinen, das “Alpha Games” ein kompletter Blick nach vorn ist, aber dem ist nicht ganz so, denn in aller ersten Linie erzählen die vier Musiker vom hier und jetzt. Für Kele hat die Schaffensphase der Platte einen ganz bestimmten Ursprung: Das politische Klima, der Brexit und die vielen Skandale in England. Und abgesehen von der britischen Politik hat der Zusammenhang zwischen dunkler Unterwelt und eines Doppellebens, für Kele schon immer eine Faszination ausgeübt.

Bloc Party gibt es mittlerweile seit fast 2 Jahrzehnten und nach nun 6 Alben, unzähligen Welttourneen, einer Vielzahl von Soloprojekten sind die Britten eine andere Band als die von Anfang der 2000 er Jahre. Sie eroberten die Indie Rock Szene im Sturm und entwickelten sich weiter, was in “Alpha Games” deutlich zu hören ist. 

“Day Drinker” erstrahlt in kühnem und gewonten Bloc Party Outfit. Die Gitarren liefern sich ein Wechselbad der Riffs, Kele´s Gesang fängt den Hörer mit einer Vielfalt an Stimmungsmotiven ein und die Rhythmusfraktion liefert direkt alle Facetten des Grooves ab. Wenn man den Song hört, möchte man direkt die Tanzschuhe auspacken und eine Runde durchs Wohnzimmer drehen.

“Traps” überrollt mein kleines Schlagzeuger Herz von der ersten Sekunde. Was Louise in diesem Song innerhalb der ersten Takte an Dynamik und Schnelligkeit zeigt, das vermisst man bei anderen Alben in jedem Song. Diese präzisen Fill-Inns machen einfach Spaß. “Traps” ist an Vielseitigkeit kaum zu überbieten und gleichzeitig hat es einen einnehmenden roten Faden. Kele versteht es schon immer mit seiner Stimme zu spielen. Der Mann kann düster, dramatisch, erfreut, zerbrochen, überzeugend und bestimmt. 

“You Should Know The True” ist nett anzuhören, aber rennt ein wenig im Vergleich der Vorgänger Tracks an meinen Ohren vorbei. 

“Callum is A Snake” ist dann wieder aus viel interessanterem Holz geschnitzt. Hier gibt es wieder beeindruckende Schlagzeug Arbeit zu bestaunen. Beim ersten Hören wirkt der Song etwas gewöhnungsbedürftig, da es zuerst wie ein kleines Instrumenten Durcheinander wirkt, aber beim zweiten und dritten hören fühlt man das fordernde Songwriting. Die vier haben hier auf ganz hohem Niveau all ihre eigenen Vorzüge zu einem großen Ganzen verpackt. 

“Rough Justice” wird gleich zu Beginn von Justin zu einem groovenden Bassgesteuerten Track gemacht. Ein kühles und rhythmisches Dance Rock Stück. 

“The Girls Are Fighting” wurde bereits als Single ausgekoppelt und überzeugte viele Anhänger da schon als anmutige Neuauflage der 70 iger Glam Rock Jahre. Das Gitarrensolo brennt sich förmlich in den Gehörgang ein und die Backround “Hey” Rufe untermalen das Feeling des Musikvideos.

Ich könnte jetzt mit allen anderen Songs auch noch einzeln meine Gedanken äußern, allerdings möchte ich auch nicht zu viel vorne weg nehmen. Zu empfehlen ist noch der letzte Track “The Peace Offering”, denn dieser Song überrascht zum Ende hin nochmal besonders.

Zusammengefasst: Bloc Party sind in den letzten 20 Jahren nicht stehen geblieben, aber sich dennoch irgendwie treu. “Alpha Games” verbindet die Anfangsjahre und das Hier und Jetzt. Der Erschaffungsprozess in “neuer” Besetzung tat der Band auf keinen Fall schlecht. Die ursprünglichen Bloc Party Einflüsse sind geblieben und haben spannende neue dazugewonnen. Mit Louise und Justin, haben Kele und Russell Musiker auf Augenhöhe dazugewonnen. Diese Symbiose macht “Alpha Games” aus. Nicht jeder Fan der ersten Generation wird über den Verlauf glücklich sein, aber wer bereit ist den Horizont etwas zu erweitern und dem Lauf der Dinge eine Chance zu geben, wird vom neuen Album begeistert sein. 

 

Bloc Party im Boxring!

Bloc Party veröffentlichen Video zu ihrer Single Traps