Parkway Drive - Viva The Underdogs
MEGAHERTZ8.5
8.5Radio:Soundcheck
Leserwertung: (1 Judge)
10.0

Band: Parkway Drive

Album: Viva The Underdogs

Label: Epitaph Records

Veröffentlichung: 27.03.2020

Genre: Metalcore, Modern Metal

Radio:Active Bewertung: 8,5/10 Megahertz


In einer Zeit in der Weltweit größtenteils keine Live – Konzerte mehr stattfinden können, könnte der Zeitpunkt für das Erscheinen eines Live-Albums kaum besser sein. Auf ‘Viva The Underdogs’ nehmen uns Parkway Drive mit zurück zu ihrer Headlinershow beim 30. Wacken Open Air und bringen damit ihre geballte Live – Power direkt ins Wohnzimmer.

‘Viva The Underdogs’ fungiert gleichzeitig als Soundtrack zur gleichnamigen Dokumentation der australischen Band, die 2019 in den Kinos zu sehen war und die 15 jährige Reise der Band von surfenden kleinen Jungs, bis hin zu Headliner Shows auf den größten Live Bühnen der Welt spielenden Vollblutmusikern zeigt. Die neue Platte ist aber keinesfalls ein einfacher Mitschnitt ihres Auftritts, vielmehr spiegelt die Auswahl der Songs die Entwicklung der Band und ihren jetzigen Stand ihrer musikalischen Laufbahn dar, auch die enge Verbundenheit zu ihren Fans wird deutlich.

Schon mit dem ersten Track ‘Prey’  wird man direkt abgeholt und mitten in das Publikum katapultiert. Man spürt nur alleine beim Hören wie energiegeladen und gut die Stimmung vor und auf der Bühne gewesen sein muss. Man kommt nicht umhin mitten in seinem Wohnzimmer laut mit grölen zu wollen. Auch den “fucking Circle Pit” bei ‘Carrion’ und ‘Karma’ kann man förmlich spüren. Natürlich dürfen  Klassiker wie ‘The Void’ und ‘Wild eyes’ auf dieser Platte nicht fehlen – Songs bei denen wirklich jedes noch so trockene Kehlchen zum mitgröhlen animiert wird.

Aber auch diejenigen die auf etwas brutalere, härtere Riffs und Hooks stehen, werden mit ‘Crushed’ und ‘Absolute Power’ nicht enttäuscht. Nach insgesamt elf Songs, wird mit ‘Bottom Feeder’ der Wacken-Teil abgeschlossen.

“This has been the best show I have ever played in my whole fucking life”

Drei neu interpretierte Songs auf deutsch schenkt uns McCall als Dankeschön und aus Respekt für all die vielen Male in denen wir die Songs in ihrer Originalform mit ihm gemeinsam gesungen haben.

This was hands down one of the most unique projects we’ve undertaken,” says vocalist Winston McCall on recording “Die Leere” (The Void). “The idea of taking our songs and interpreting them through another language was a massive challenge, but considering the amount of time, love and support that has been shown to us over the years we wanted to commit to doing the project with full integrity. The result is every effort being made to translate the meaning, spirit, and conviction of these songs in a language that is not our own. We hope the result helps to strengthen the connection this music creates. We offer you these songs out of respect and our heartfelt thanks for all the times you have sung them with us in their original forms. We hope you enjoy them as much as we enjoyed the process of creating them.”

Besagte Songs sind  ‘Vice Grip’ , ‘The Void’ und ‘Shadowboxing’  oder zu deutsch ‘Würgegriff’, ‘Die Leere’ und ‘Schattenboxen’.

Persönlich gefallen mir die deutschen Interpretationen sehr, auch wenn man ab und zu etwas genauer und intensiver hinhören muss , doch darum geht es doch irgendwie auch, bei Musik mal wieder etwas genauer hinhören.

Bei ‘Schattenboxen’ hat sich McCall vom deutschen Musiker Casper Unterstützung geholt, der den Song mit seinen Rap-parts noch einmal neu interpretiert. Gerade das Switchen von Englisch und Deutsch von McCall hat sehr gut in diese Version von ‘Shadowboxing’ gepasst. Meiner Meinung nach sind die drei deutschen Interpretationen wirklich gelungen und machen Spaß beim anhören.

‘Viva The Underdogs’ hat mir das Wacken- Live feeling direkt nach Hause gebracht, ich habe mitgegröhlt, als wäre ich Live dabei,  vermutlich habe ich meine Nachbarn sehr genervt aber ich hatte unglaublichen Spaß mit der Platte und vergebe dafür  8,5/10 Megahertz für Parkway Drives ‘Viva The Underdogs’. 


Tracklist:

  1. Prey
  2. Carrion
  3. Karma
  4. The Void
  5. Idols & Anchors
  6. Dedicated
  7. Absolute Power
  8. Wild Eyes
  9. Chronos
  10. Crushed
  11. Bottom Feeder
  12. Würgegriff (Vice Grip)
  13. Die Leere (The Void)
  14. Schattenboxen feat. Casper (Shadow Boxing)

Passend zum Release haben wir jemanden ans Bord geholt, der Metal nicht wirklich auf seiner Playlist vertreten hat, aber sich Mal anhören wollte, was die große Schwester tagtäglich hört.

Marcel reagiert auf die bisher releasten Wacken-Videos von Parkway Drive und lässt sich vom Feeling mitreißen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.