The Amity Affliction - Everyone Loves You … Once You Leave Them VÖ: 21.02.2020
MEGAHERTZ10
10MEGAHERTZ
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

The Amity Affliction – Everyone Loves You … Once You Leave Them

Radio:Active Bewertung: 10/10 MEGAHERTZ

Geschrieben von: Liza

Band: The Amity Affliction

Album: Everyone Loves You … Once You Leave Them

Genre: Metalcore, Post-Hardcore

Plattenlabel: Pure Noise Records

Release: 21.02.2020

 

Tracklist:

  1. Coffin
  2. All My Friends Are Dead
  3. Soak Me in Bleach
  4. All I Do is Sink
  5. Baltimore Rain
  6. Aloneliness
  7. Forever
  8. Just Like Me
  9. Born to Lose
  10. Fever Dream
  11. Catatonia

Fast zwei Jahre mussten die Fans der australischen Heavy Alternative Band The Amity Affliction warten. Doch das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt. Am 21.02.2020 melden sich die aus Brisbane stammenden Musiker mit ihrem siebten Studioalbum “Everyone Loves You … Once You Are Gone” zurück. Bei ihrem Debüt Album beim neuen Plattenlabel Pure Noise Records haben sie viele Einflüsse ihrer Wiedergefundenen Liebe zur Heavy Musik genutzt um einen härteren Sound im Vergleich zum Vorherigen Album zu erschaffen.

“This album is a result of our re-found love for heavy music. We wanted to make a heavier album to back up our most recent releases to let our fans know that we understand what the majority want to hear from us. We have experimented creatively over the years and are now able to apply what we’ve learned to what we consider the perfect blend of AMITY new and old.”

  • The Amity Affliction über ihr Album

 

Die in 2003 gegründete Band hatte über die Jahre schon viele Mitglieder, seit Anfang dabei ist Bassist und Sänger Ahren Stringer, ebenso seit Beginn dabei ist Joel Birch. Während der E-Gitarrist Daniel Brown und Schlagzeuger Joe Longobardi erst später dazu gestoßen sind.

Bekannt sind sie für ihre sehr persönlichen Songs, die oft Themen, wie Depressionen, Angstgefühle, Drogenmissbrauch und Selbstmord behandeln, die meist auf Joel Birch’s vergangenen Kämpfen im Leben basieren.

Der Bandname “The Amity Affliction” ist dabei ein weiteres Beispiell dafür, denn der Name entstand als ein enger Freund der Band bei einem Autounfall ums Leben kam. Wobei “The Amity” laut den Musikern für die Freundschaft zwischen den Mitgliedern steht und “Affliction” die Zeit nach dem Tod des Freundes reflektieren soll.

 

Kaum hat die erste Single des neuen Albums “All My Friends Are Dead” bereits um die drei Millionen Streams auf Spotify, erscheint auch schon die zweite Single des Albums “Soak Me In Bleach”. Der Song verbindet grungige Gitarren mit weitflächigem und aufsteigendem Cleangesang. Sänger Ahren selber sagt über den Song, dass das Bild von Soak Me In Bleach keins ist, welches sie normalerweise nutzen würden. Es sei super dunkel, aber habe einen eingängigen Grunge-Vibe.

 

Auch die anderen Songs des Albums haben einen dunklen Touch und mal mehr mal weniger eine Ausprägung Richtung Heavy Postcore, und das ist gerade das was mich an der Platte sehr begeistert hat. Die tiefen gefühlvollen Texte treffen durchaus direkt ins Herz, gemischt mit lauten Gitarren und starkem Schlagzeug, trifft es zu 100% meinen Musikgeschmack und haben bestimmt schon den einen oder anderen Bahnsitznachbarn genervt, wenn ich “Aloneliness” und “Feverdreams” über Kopfhörer voll aufdrehe, auch wenn sie eher zu den ruhigeren Songs auf dem Album gehören.

 

Wer die Jungs dieses Jahr noch live erleben will, hat hoffentlich schon ein Ticket, denn die Band tourt gerade als Support von Beartooth durch Europa, allerdings auf einer restlos ausverkauften Tour.

 

Website: http://theamityaffliction.net/

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.