Die Newcomer Nu-Metalcore-Band HALF ME haben am 07.08.2020 ihren neuen Song Mantis mit dazugehörigem Video veröffentlicht.

 

Die Hamburger Band, bestehend aus Ex-Mitgliedern von Declare Your Funeral, WhiteWallsHC und Defrakt, wollen ihren Hörern und jedem der sich von ihnen angezogen fühlt, eine andere Perspektive auf mentale Krisen zeigen.

 

Jeder veröffentlichte Song hat sein eigenes Schema und seine eigene Farbpalette, die passenden Musikvideos produziert die Band ebenfalls in Eigenregie.

Auch die Produktionen finden alle durch die Mitglieder der Band und deren Team statt.

Wobei sie auch Zusammenarbeiten mit Christof Kempe von Embark Audio, Josh Ang und Adam Ramey erreichen konnten.

 

HALF ME möchte die anhaltende Pandemie nutzen um sich auf kommende Shows vorzubereiten und können es kaum erwarten ihren Sound unter die Leute zu bringen, sobald es wieder möglich ist.

 

Ihr neuster Song “Mantis” handelt von dem fehlerhaften Umgang mit dem Verlust eines geliebten Menschen, der sich selber umgebracht hat, und den Narben, die der falsche mentale Umgang damit über die Jahre hinterlassen kann. Das all die vergifteten, schlechten Gedanken, die zerbrochenen Erinnerungen eine herab gehende Spirale aus Emotionen entstehen lassen.

Auch im Musikvideo dazu wurden die Lyriks dazu bildlich sehr gut rüber gebracht, denn die “schlechten Gedanken und Emotionen” ziehen den Sänger hier wortwörtlich, in Form einer weiblichen Kreatur zurück und halten ihn gefangen.

 

Das Musikvideo zu ihrem Song “Mantis” könnt ihr euch hier anschauen:

 

Wir sind auf jeden Fall gespannt auf die EP die schon für Ende diesen Jahres geplant ist.

 

Liedtext:

everything we’ve lost was a sacrifice, 
an invitation to a dance on the strings of life
fvcked up a life 

doing my time for this 
going to war with myself 
now i want to resign to the fact you were boarding a train called suicide 
I can feel the itch that was screwing your mind

feeling god damn guilty 
feeling guilty and alone 
coldblooded notion, so sublime
illuminate the words you could never find 
claustrophobic design, glowing analogue white
there is no occasion or time that’s right toxic indoctrination to keep my head strong 

it took me 8 fvcking years to admit i was wrong 
I’ve playing the victim for far too long 
it took me 8 fvcking years to admit i was wrong 
a parting of ways
I’m counting the days 
eight fvcking years 

years of disdain 
digging out whats buried deep inside of this hole 
boiling blood, still scared of how deep it goes
i guess you’re laughing at me, 
at least at how i’ve been underlining my life’s sarcastic theme 
selfrighteous ego laying underneath 

can’t imagine the silence that brought you to your knees 
imagine the silence that brought you to your knees 
sorry for the passing of years and seasons
i didn’t want you to die
i’m still here considering all of the reasons
but now i understand why

 


Mehr zu Half Me findet ihr hier:

https://www.youtube.com/channel/UC9_TDkQ4r9NDbv3ptxkMuVQ

https://www.facebook.com/halfmeband/

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.